Maren Drewes

Kritisches Denken für Organisationen

Claire Born macht Trending Topic erfahrbar

Theoretische Konzepte erfahrbar machen

Ich brenne für das, was passiert, wenn motivierte Menschen Strategien, Pläne und Ideen in die Tat umsetzen, wenn plötzlich sichtbar wird, ob man über dasselbe gesprochen hat oder eben nicht. Gute Kommunikation bedeutet für mich, sich in Schleifen den Zielen und Konzepten zu nähern, die man gemeinsam erreichen oder umsetzen will – insbesondere interessieren mich dabei “Trending Topics” wie Diversity, Jobsharing, Soziokratie oder Digitalisierung. Mein Beitrag zu einer besseren Verständigung innerhalb von Teams und Organisationen ist es, diese Konzepte auf allen Sinnesebenen erfahrbar zu machen.

Meine Prinzipien

  • „Der Kunde ist kundig“ oder: Alles was die Kunden brauchen ist schon da. Ich unterstütze Sie dabei diesen Schatz zu heben.
  • Als Moderatorin übernehme ich die Prozessverantwortung, aber nicht die Ergebnisverantwortung.
  • Die eine einzig wahre Methode gibt es nicht.
  • Ich arbeite gerne eng mit anderen talentierten Menschen zusammen – sowohl auf Kunden- als auch Beraterseite.
  • Insbesondere in der Prozessbegleitung bin ich überzeugte Verfechterin des Jobsharing: Zwei Moderator_innen = stärkere Konzentration und mehr Kompetenz für die Gruppe und deren Prozesse.
  • Was keinen Spaß macht, ist nicht nachhaltig.

Was ich mitbringe

  • Mehr als 3 Jahre Arbeitserfahrung in Kommunikations- und Management-Beratungen
  • Regelmäßige Fortbildungen in Design Thinking, Hogan Leadership Assessment, Team Management Profile, Betzavta, Dragon Dreaming, Theory U, usw.
  • Ko-Organisation eines regelmäßigen Austauschs unter Berliner Moderator_innen

  • Mehr als 6 Jahre Erfahrung in Projektkoordination, Kommunikation, Workshop-Design und Moderation
  • Abschluss in Politikwissenschaft und Psychologie (B.A.) von der Uni Heidelberg
  • Engagement in der Politischen Jugendbildung und in der Flüchtlingsarbeit
  • Initiierung und Ko-Organisation der offenen Workshop-Reihe „Eine Arbeitswelt, wie sie uns gefällt“